KUNSTRAUM
demnächst
aktuell
das war
Mal- und Zeichenschule
Förderverein
Garten der LABYRINTHE
LandArt Symposium
MIT UNS
Künstler
LINKS
Plastik STEIN und EISEN
Rückschau
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
Kinder im Kunstraum
Besucher im Kunstraum
NoaH- Nahost aktive Hilfe

  

Veranstaltungen im KUNSTRAUM und Gemeindezentrum

Übersicht aktuell

< > 11.2017 < >


MoDiMiDoFrSaSo
   01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30    
<< <-- 1 / 6 --> >>
 
 
Der 27. August 2011 - ein TAG für die KUNST in Kamsdorf 

    Kunst kann ein schönes Erlebnis sein und angenehm wahrzunehmen,
    ganz gleich, ob es sich um ein Bild, eine Plastik, einen poetischen Text oder Musik handelt
.

 Mehr als 150 Besucher nahmen sich Zeit, um Kunst in aller Ruhe in Kamsdorf zu erleben und zu genießen :
 eine Ausstellung mit Zeichnungen von Horst Sakulowski, 
 die Plastiken im Pfarrgarten von Sylvia Bohlen, Karien Vervoort, Jess Fuller, Heike Stephan, Robert Krainhöfner,
 Karl-Heinz Appelt, Uwe Klos, Barbara Neuhäuser, Rolf Lindner, Ingo Garschke, 
Anne-Katrin Altwein, 
 die Einführung in das Projekt der Künstlerin Jess Fuller: ein Labyrinth für Kamsdorf auf dem Kirchgelände -
 ein Nachmittagskonzert in der Kirche mit Bläsern und Gesang 
 ein Konzert zur Blauen Stunde mit meditativen Klängen mit Kathrin Rosemann und besinnlichen Texten gelesen  
 von Nordrun Strunz.


            Ausstellung vom 27.August bis 26.November 2011 


   HORST SAKULOWSKI                


    NEU und NON-FINITO

      Zeichnungen  
 
 
               
 

                                                                                                                                                                                                               

Plastiken  und Objekte im Pfarrgarten

"Die Schöne" von Sylvia Bohlen suchte sich den schönsten Platz im Garten. Bewegend auf Jess Fullers
" Ruheschaukel" können Sie versuchen, Robert Krainhöfners "Faltung" zu entfalten. Objekte aus Eisen und Aluminium 
 positionieren sich zwischen den Bäumen: "Pink-Rhombus" und "Monstrum Horrendum" von Karl-Heinz Appelt und die "Monstranz" von Rolf Lindner in der Gartenmitte, die "Stele" von Barbara Neuhäuser und Uwe Klos "Höheres Wesen" 
 ragen aus dem Grünen, oben im Baum der "Vogel" von Anne-Katrin Altwein. Am Objekt des Künstlers Jan Tichy aus 
 Tschechien geht man nicht vorbei.  Ingo Garschkes "Krieger und Taube" und "Mutter und Kind" in stiller  Zurückhaltung.  Geräuschvoll unter Kiefern die "Taufkleider "und  die " RO KO KO O" - Köpfe der Künstlerin Heike Stephan begrüßen die
 Besucher. Beachtenswert am Eingang die Hinweise am "Lebensbaum"  von Karien Vervoort.  
 Vier Wochen  wird  die Ausstellung  mit  Sylvia Bohlen, Jess Fuller, Karien Vervoort, Heike Stephan, Robert Krainhöfner,  
 Karl-Heinz Appelt, Uwe Klos,  Barbara Neuhäuser, Rolf Lindner, Ingo Garschke, Anne-Katrin Altwein im Pfarrgarten      
 in Kamsdorf  die Aufmerksamkeit der Besucher und Vorübergehenden auf sich lenken. 

 Es werden vorwiegend Arbeiten gezeigt, die im Sommersymposium in der Heinrichshütte in Wurzbach entstanden.

 Ein Garten ermöglicht  ungeahnte Begegnungen mit  Kunstwerken  namhafter Bildhauer aus Thüringen.

 
                                      

       

    

  

                       

 

                                         
 


Ein kleines Nachmittagskonzert in der Kirche St. Peter und Paul mit Bläsern und Gesang
  

  




    


                     
 
   

 

 Gestaltung Jess Fuller    

 

Ein begehbares Labyrinth für Kamsdorf                                                                             

 Im Labyrinth verliert man sich nicht.                                              
 Im Labyrinth findet man sich.
 Im Labyrinth begegnet man nicht dem Minotauros.
 Im Labyrinth begegnet man sich selbst.
                                     Herrmann Kern

 

 



 



 



        


 

 Besucher verfolgten interessiert die Einführung    -   Ein Labyrinth im Kirchhof  

 








Ihre Mitarbeit hift
das Projekt
zu verwirklichen


 



 

 

 

                                                                                                                  

   Das besondere Konzert zur Blauen Stunde

 Zum Tagesausklang ein besonderes Konzert mit Kathrin Rosemann. Alle Konzertbesucher waren berührt von den 
 meditativen Klängen und dem archaischen Gesang. Besinnliche Texte gelesen von 
Nordrun Strunz verschmolzen zu 
 einer Einheit mit der Musik.

                                                              

   




                        

 
                                                                                                            Foto: Andreas Zöllner, Manfred Oberländer, Gerhard Pautzke

                             

Plakat  A4 Horst Sakulowski 

Fotowettbewerb zu AUGENLUST

 Die Preisgekrönten   aktuell
                           
  

                       LandArtSymposium


                           Förderverein 
 
ein künstlerisches Projekt
                              MIT UNS


 
 
                           Vorschau

                              NoaH

 
 

             Garten der Labyrinthe
 


                              aktuell

           Mal-und Zeichenschule